Sebastian Lybeck: »Latte Igel«-Erfinder ist tot

Der Autor der Kinderbücher über Latte Igel, Sebastian Lybeck, ist tot. Wie der Verlag Thienemann-Esslinger mitteilte, starb der in Helsinki geborene Finnlandschwede bereits am 11. November im Alter von 91 Jahren in Stockholm. »Latte Igel wird auch zukünftig Kinder begleiten und wachsen lassen. Mit seinen Büchern bleibt Sebastian Lybeck unvergessen im Kreis seiner Leserinnen und Leser«, erklärte der Verlag.

Lybeck nahm seine Leser in mehreren Büchern mit auf die Abenteuer von Latte Igel. Für »Latte Igel und der Wasserstein«, das als Fortsetzungsgeschichte im Feuilleton einer finnischen Zeitung begann, wurde er Ende der Fünfzigerjahre mit einem Sonderpreis des Deutschen Jugendbuchpreises ausgezeichnet. Ende 2019 war das Werk als deutsche Produktion mit dem Titel »Latte Igel und der magische Wasserstein« auch in die Kinos gekommen. Im Film war Latte eine Igeldame.

Lybeck wurde 1929 in Helsinki geboren. Er studierte zunächst zwei Jahre Mathematik und Chemie, ging dann zur Zeitung, um Journalist zu werden. Mit dem Schreiben begann er schon während der Schulzeit. »Ich schreibe über alles, was mit dem Leben, der Liebe und dem Wunder, dass wir hier auf dieser Erde leben, zu tun hat«, zitiert ihn sein Verlag.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels wurde die Romanfigur Latte Igel als Igeldame bezeichnet. Dazu wurde sie erst in der Verfilmung von 2019.

Icon: Der Spiegel

Loading...

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*