Larry King ist tot: Ein Rückblick auf die Karriere der Talkshowlegende

Er interviewte sie alle – Stars und Präsidenten, unermüdlich:

Larry King, Talkshowlegende
»Es waren verdammt aufregende 50 Jahre. Ich weiß nicht, wie lange ich noch durchhalte, aber so lange es mir Spaß macht, bleibe ich dran.«

Larry King schrieb mehr als ein halbes Jahrhundert lang Fernsehgeschichte. Seine legendäre »Larry King Show« startete 1978 als Radiosendung – und wurde bald fürs TV übernommen.

»Good evening, my name is Larry King and this is the premiere edition of Larry King Live.«

1985 fing King damit beim noch jungen Fernsehsender CNN an – der Rest, könnte man sagen, ist Geschichte.

Sein besonderes Markenzeichen war das Outfit mit Hornbrille und Hosenträger – aber berühmt wurde er vor allem durch seine Kunst des Interviews. Manchmal, wie mit Marlon Brando, kam er seinen Gästen dabei sehr nahe.

Larry King, Talkshowgastgeber
»Ich habe meinen Bruder auf die Wange geküsst, und Ferunde haben mich schon mal in den Arm genommen, aber er ist der einzige Mann, der mich je auf die Lippen küsste. Und ich muss ständig an ihn denken.«

King brachte auch politische Gegner zusammen – wie Jitzchak Rabin und Jasser Arafat. US-Präsidenten von Richard Nixon bis Barack Obama nahmen in seinem Studio regelmäßig Platz: Er war bei jeder Breaking News dabei.

Larry King war ganze achtmal verheiratet. Er verstarb im Alter von 87 Jahren nach einer Covid-Erkrankung.

Larry King:
»Ich weiß nicht, was ich sagen soll, außer: ein Dank an euch, meine Zuschauer. Statt auf Wiedersehen sage ich bis irgendwann!«

Loading...